Die neue ASA Version 19 mit dem mobilen Aufgaben-Tool ist da!

Außerdem findest du hier aktuelle Infos zur Registrierkassenverodnung, nicht bezahlten Steuerquittungen und Auslagen

23.08.2019

Die neue Version der ASA HOTEL Software ist da - mit zahlreichen interessanten Verbesserungen und Neuerungen: 

NEU: Mobiles Aufgaben-Tool 

Mit dem kostenlosen Tool können neue Aufgaben mobil angelegt und bereits angelegte Aufgaben bearbeitet werden. 
Klassisches Szenario: Die Rezeptionistin Alexa erfährt, dass eine Glühbirne im Gang kaputt sei. Nun erstellt Alexa im Hotelprorgamm für Hausmeister Krause eine neue Aufgabe. Da Krause keinen eigenen ASA-Arbeitsplatz hat, konnte er bisher solche Aufgaben nicht einsehen. Mit dem mobilen Aufgaben-Tool ist das nun möglich. Der Hausmeister kann mit seinem Smartphone bequem alle Aufgaben ansehen, bearbeiten und neue hinzufügen. Um den Überblick zu behalten, filtert er nur nach Aufgaben, die ihm zugeteilt wurden. Er tauscht die Glühbirne und setzt die Aufgabe auf erledigt.

Ihre Vorteile

  • Aufgaben mobil verwalten (ohne eigenen ASA-Arbeitsplatz)
  • Schnell neue Aufgaben erstellen
  • To-Dos effizient und übersichtlich abarbeiten
  • Verbesserung der internen Kommunikation

HIER sehen Sie die Tablet-Ansicht und HIER kommen Sie zur Handy-Ansicht.

Registrierkassen Italien (Registratori telematici)

Die Verwaltung von Registrierkassen und deren Belegen wurde für die neue Registrierkassenpflicht (RT - Registratori telematici) in Italien erweitert und angepasst. In Italien ersetzen die neuen Registrierkassenbelege die bisherigen Steuerquittungen (ricevute fiscali). Mehr Infos dazu im Update-Newsletter 19.

Nicht bezahlte Steuerquittungen werden zu Lieferscheinen

Im Zuge der neuen italienischen Registrierkassenverordnung wurde die Verwaltung der nicht bezahlten Steuerquittungen bereits mit Version 19.00 überarbeitet. Mit Version 19.01 gab es diesbezüglich noch weitere Anpassungen. Nicht bezahlte Steuerquittungen sind nicht fiskalische Belege (ohne MwSt.) die in der Regel mit einer Sammelrechnung zu verrechnen sind. Deshalb sprechen wir in Zukunft nicht mehr von „nicht bezahlten Steuerquittungen“, sondern von „Lieferscheinen“. Auf den Lieferscheinen werden keine MwSt.-Summen ausgegeben und der Hinweise „N. fisk. Beleg“ aufgedruckt. Auf dem Bericht „Ausgestellte Dokumente“ und den meisten Posten-Berichten („Inkasso/Offene Posten“, „Inkassojournal“ usw.) werden nicht fiskalische Belege nicht mehr berücksichtigt.

Neue Verwaltung von Auslagen

Auch die Verwaltung von Auslagen musste aufgrund der Registrierkassenverordnung angepasst werden. Da es sich dabei um eine vorgestreckte Zahlung für den Gast (z.B. Zeitung) handelt, dürfen Auslagen auf den fiskalischen Belegen nicht mehr aufgelistet werden. Damit dies gewährleistet wird, scheinen Auslagen nicht mehr bei den Konto-Positionen auf. Stattdessen zeigt ein schwarz markiertes Feld im Konto an, dass zusätzlich Auslagen zu kassieren sind. 
Auch auf dem Kontoauszug und in der Rechnungsvorschau via Tablet werden die Auslagen nun in einer neuen Form ausgewiesen, bei welchem der zu kassierende Gesamtbetrag (zu bezahlen) aufscheint.
Unter Einrichtung/System/Systemkonfiguration/Betrieb/Abrechnung kann eine Einstellung vorgenommen werden, damit automatisch ein eigenes Auslagen-Dokument gedruckt wird.

ZUM ASA HOTEL UPDATE 19

Sie wollen die neue ASA HOTEL Version oder haben Interesse an den neuen Funktionalitäten? Kontaktieren Sie einfach Ihren Berater.